Martin Disler at Skulpturenpark Waldfrieden, Wuppertal, Germany
16 Mar—16 Jun 2019

In an intense creative period at the beginning of the 90’s the Swiss painter and sculptor Martin Disler (1949-1996) worked on a series of life-size bronze sculptures. These 66 figures occupy a prominent position in Martin Disler’s artistic work and were exhibited between 1991 and1992 under the title of The Shedding of skin and dance at the Whitechapel Art Gallery in London, the Kunsthalle Basel as well as the in the art forum of the Municipal Gallery in the Lenbachhaus Munich . 
The exhibition in Skulpturenpark Waldfrieden will be the first time in 30 years that a selection of 21 of the most powerful of these works is being shown. This has only been possible thanks to loans from several museums and private collectors. 

 

In einem intensiven Schaffens­prozess arbeitete der Schweizer Maler und Bildhauer Martin Disler (1949 – 1996) Anfang der 1990er Jahre an einer Gruppe von 66 lebens­großen Bronze­figuren. Sie gelten als Höhe­punkt seines bild­hauerischen Schaffens und wurden 1991/92 unter dem Titel „Häutung und Tanz“ in der Whitechapel Art Gallery in London, der Kunst­halle Basel und im Kunst­forum der Städt­ischen Galerie im Lenbachhaus München ausgestellt. Die Aus­stellung im Skulpturen­park Wald­frieden führt erst­mals nach fast 30 Jahren eine Auswahl von 21 der eindring­lichsten Arbeiten der Werk­gruppe zusammen. Dies ist nur Dank der Leih­gaben von mehreren Museen und privaten Sammlern möglich geworden. Die ausdrucks­starken, gleicher­maßen faszinierenden wie verstörenden Figuren lassen erahnen, mit welcher rast­losen Schaffens­kraft Disler arbeitete. Die Skulpturen sind aus einer inneren, unabweis­baren Not­wendig­keit entstanden, geprägt vom Einsatz der körper­lichen Energie und Direkt­heit der Geste.

 

For more information please visit the website of the museum.

 

A catalogue was published on the occasion of the exhibition.