Anna & Bernhard Blume, Des Hughes Buchmann Box
15. September—6. November 2021

Anna & Bernhard Blume, Des Hughes Buchmann Box

15. September—6. November 2021
Buchmann Box
Pressemitteilung

 

Zum Gallery Weekend Berlin zeigt die Buchmann Galerie in der Buchmann Box eine Ausstellung, die einige der bekanntesten Fotoarbeiten von Anna & Bernhard Blume aus den 1980er und 1990er Jahren einer Gruppe von neuen Stickereien des britischen Künstlers Des Hughes gegenüberstellt.

 

Die drei Künstler sind sich persönlich nie begegnet und werden üblicherweise ganz unterschiedlichen Kontexten zugerechnet, nicht nur aufgrund der Medien, in denen sie arbeiten, sondern auch der unterschiedlichen Generation.

 

Dennoch lassen sich in dieser Ausstellung überraschende Parallelen zwischen beiden Oeuvres erkennen, wie die ironisch-kritische Hinterfragung von (Klein-)bürgerlicher Lebenswelt und esoterischem Gedankengut.

 

Das Künstlerpaar Anna Blume (1936 – 2020) und Bernhard Johannes Blume (1937 – 2011) haben das Genre der inszenierten Fotografie maßgeblich erweitert und zählen zu dessen international renommiertesten Vertretern. In ihren oft mehrteiligen Schwarz-Weiß-Fotoserien erzählt das Künstlerpaar inszenierte Zeitabläufe, deren Protagonisten sie selbst sind. Mit einer beindruckenden Aktualität behandelt das Künstlerpaar Themen von Identität, Geschlechterzugehörigkeit und klassenspezifischem Geschmack. Deformation und Metapher, subjektive Wahrnehmung und kollektive Regelwerke werden thematisiert und berühren damit auch die Frage, ob die Grenzen des Sichtbaren auch die Grenzen der Erfahrung setzen.

 

Momente von Eigenwilligkeit und Skurrilität prägen auch das Werk des britischen Künstlers Des Hughes (*1970), der in seinen Stickarbeiten Schrift und Zeichen zu humorvoll-hintergründigen Arbeiten kombiniert. Subversiv und leichtfüßig gemahnen sie an die Sinnsprüche vergangener Generationen, die so wesentlich das bürgerliche Selbstverständnis prägten, behandeln aber die Nöte und Verwicklungen des zeitgenössischen Lebens. Raffiniert wird in Des Hughes Stickarbeiten das Verdrängte und das Arbeitsethos des zeitgenössischen Lebens mit seinem Transparenzversprechen heraufbeschworen, wie es in der gleichnamigen Arbeit Never Try Never Fail zum Ausdruck kommt.

 

Wir kennen den Wiedergänger des Sinnspruchs als digitale Meme, als ironische Bild-Text Kombination, welche hauptsächlich in den sozialen Medien populär ist und dort vielfach geteilt wird. Des Hughes gestickte Arbeiten verknüpfen die Ironie der Meme Kultur mit dem handwerklich-heimeligen, und befragen damit auch die Rolle der Geschlechterzuschreibung bei dem was Hand- und Heimarbeit genannt wurde.

 

Für weitere Informationen können Sie sich gerne jederzeit an die Galerie wenden.

 

Die Ausstellung wurde gefördert von der Stiftung Kunstfonds / Neustart Kultur.

Anna & Bernhard Blume

Anna Blume

Born 1937 in Bork/ Westfalen. Died 2020 in Cologne.

 

Bernhard Johannes Blume

Born 1937 in Dortmund. Died 2011 in Cologne.

Ausbildung

Anna Blume

1960 - 1965 Studied art at Kunstakademie Düsseldorf
1966 - 1986   Taught art at various schools in Dusseldorf and Cologne

 

Bernhard Johannes Blume

1960 - 1965 Studied art at Kunstakademie Düsseldorf
1967 - 1971 Studied philosophy at Universität Köln
1971 - 1986 Taught art and philosophy at a grammar school in Cologne
1987 - 2011 Professor of Fine and Applied Arts at Hochschule für Bildende Künste HfbK Hamburg

Stipendien und Auszeichnungen

 2000 “Berliner Kunstpreis - Jubiläumsstiftung 1814/1948”, Akademie der Künste, Berlin
1988 Erster Kölner Video-Kunst-Preis
1987 Kunstpreis der Glockengasse, Köln

Einzelausstellungen

2017
2016
2015
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998
1997
1996
1995
1994
1993
1992
1991
1990
1989
1988
1987
1986
1984
1982

Gruppenausstellungen

2020
2019
2018
2017
2016
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998
1997
1996
1995
1994
1992
1991
1989
1988
1987
1986
1985
1984
1980
1977
Sammlungen (Auswahl)
Germany
Neue Nationalgalerie, Berlin
Art Collection Deutsche Börse
Kunstmuseum Bonn, Bonn
Museum Ostwall, Dortmund
MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, Duisburg
Kunstpalais Erlangen, Erlangen
Museum für Moderne Kunst (MMK), Frankfurt/Main
Hamburger Kunsthalle
Sprengel Museum, Hannover
ZKM Karlsruhe
Galerie für Zeitgenössische Kunst (GfZK), Leipzig
Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach
 
Austria
Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig (MUMOK), Vienna
 
Canada
Vancouver Art Gallery, Vancouver, BC
 
France
Centre Georges Pompidou, Paris
FRAC - Basse-Normandie, Caen
 
Switzerland
Fotomuseum Winterthur, Winterthur
 
USA
Museum of Modern Art (MoMA), New York, NY
San Francisco Museum of Modern Art (SFMOMA), San Francisco, CA

Des Hughes

born 1970 Birmingham, lives and works in Herefordshire.

Ausbildung
2000-2002 MA Fine Art Goldsmiths's College, London
1990-1994 BA (Hons) Fine Art (Sculpture) Bath College of Art

Einzelausstellungen

2021
2018
2017
2016
2014
2013
2012
2011
2010
2008
2007
2005
2004
2002
1999
1998
1997

Gruppenausstellungen

2020
2019
2018
2017
2016
2014
2011
2010
Sammlungen (Auswahl)

Arts Council Collection, UK
The Whitworth Art Gallery, Manchester, UK
Manchester Art Gallery, Manchester, UK
Saatchi Collection, London, UK
The David Roberts Foundation, UK