Tony Cragg

Geboren 1949 in Liverpool, UK. Lebt und arbeitet in Wuppertal.

Ausbildung
2009 - 2013 Direktor der Kunstakademie Düsseldorf
2002 Professur für Bildhauerei an der UdK, Universität der Künste, Berlin 
Mitglied der Akademie der Künste, Berlin
1994 Mitglied der Royal Academy, London
1979 Professur an der Kunstakademie Düsseldorf
1973 - 1977 Royal College of Art
1968 - 1972 Gloucestershire College of Art and Design, Cheltenham und Wimbledon School of Art
1966 – 1968 Lab Technician an der National Rubber Producers Research Association
Stipendien und Auszeichnungen
2017

Lifetime Achievement in Contemporary Sculpture Award, International Sculpture Center

2016

Knight Bachelor of the British Empire

2013

Chaire de Création Artistique, Collège de France

Rheinischer Kulturpreis, Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland

2012 Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland 1. Klasse
Artist's Medal of Honor of the Hermitage, Russia
2009 Ehrendoktor des Royal College of Arts
2007 Praemium Imperiale for Sculpture, The Japan Art Foundation
2005 1st Prize for Best Sculpture, 2. Biennale Beijing
2002 Commander of the Order of the British Empire
2001 Honorary Fellowship John Moores University, Liverpool
Shakespeare-Prize
1992 Chevalier des Arts et des Lettres
1989 Von-der-Heydt-Preis, Wuppertal  
1988 Turner Prize
Britischer Pavillion der 43. Venedig Biennale

Einzelausstellungen

2021
2019
2018
2017
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998
1997
1996
1995
1994
1993
1992
1991
1990
1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
1981
1980
1979

Gruppenausstellungen

2018
2017
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998
1997
1996
1995
1994
1993
1992
1991
1990
1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
1981
1980
1979
1978
1977
1976
1975
Publikationen (Auswahl)
2017

Tony Cragg – Works on Paper, Verlag der Buchhandlung Walther König, 2017

Tony Cragg - Roots & Stones, Tehran Museum of Contemporary Art (TMoCA),Tehran 2017 (Ausstellungskatalog)

Tony Cragg: A Rare Category of Objects: Yorkshire Sculpture Park 2017 (Ausstellungskatalog)

2016 Tony Cragg - Parts of the World, Von der Heydt Museum Wuppertal, Verlag der Buchhandlung Walther König, 2016
2012

Tony Cragg, Against the Grain. Ernst-Barlach-Haus, Stiftung Hermann F. Reemtsma, Hamburg 2012 (Ausstellungskatalog)

2011

Tony Cragg - Figure Out Figure In, Edition Dilecta, Musée Du Louvre Éditions
Anthony Cragg - Dinge im Kopf/ Things on the Mind. Wienand, Stiftung für Kunst und Kultur e.V. Bonn

Tony Cragg - Seeing Things, Nasher Sculpture Center 2011 (Ausstellungskatalog)

Tony Cragg - Sculptures and Drawings. National Galleries of Scotland (Ausstellungskatalog)

2010 Tony Cragg - in 4D, Texte von Valerio Dehò, Silvio Fuso und Jon Wood. Ca'Pesaro, Venice und kunst|Meran, Marsilio Editori s.p.a. Venedig (Ausstellungskatalog)
2009 Second Nature, Staatl. Kunsthalle Karlsruhe (Hrsg.), mit Texten von Kirsten Claudia Voigt, Jon Wood, Christa Lichtenstern, Dumont 2009 (Ausstellungskatalog)
2008 “Henry Moore - Werk-Theorie-Wirkung", mit einer Einführung von Tony Cragg, 
Hrsg. und veröffentlicht von Christa Lichtenstern
“Tony Cragg” S. 365-374, 
Deutscher Kunstverlag München; Berlin, 2008 (Deutsch / Englisch)
“Tony Cragg >< F.X.Messerschmidt”; mit Texten von Agnes Husslein-Arco, Michael Karpf, Eva Maria Stadler und einem Interview zwischen Tony Cragg and Jon Wood, Belvedere, Wien
2007 “Tony Cragg Akvereller / Watercolours”, mit Texten von Bera Nordal und Kay Heymer, Hrsg. Nordiska Akvarellmuseet, Skärhamn/Sweden
2006 “Tony Cragg, In and Out of Material”, Das Potential der Dinge, mit einem Interview mit Jon Wood, Text von Tony Cragg und Essays von Christoph Brockhaus, Robert Kudielka, Christian Schneegass, Hrsg. Akademie der Künste, Berlin, Verlag der Buchhandlung Walter König, Köln (Ausstellungskatalog.)
2005 “UdK Berlin: Professorinnen und Professoren der Fakultät Bildende Kunst”, Karl-Hofer-Gesellschaft e.V., Berlinische Galerie, Berlin, (Ausstellungskatalog)
2003 “Tony Cragg, Signs of Life”, Selected Essays from 1981 to 2003; Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, 2003, Monographie der Werke von 1971–2003, 552 Seiten, (Ausstellungskatalog)
2001 “Anthony Cragg”, mit einem Essay von Peter Anselm Riedel (Deutsch / Englisch) Hrsg.: Ingrid Mössinger und Beate Ritter, Kunstsammlungen Chemnitz, 2001 (Ausstellungskatalog)
2000 “A new thing breathing, recent work by Tony Cragg”, diverse Aufsätze u.a. von Lewis Biggs, Tate Gallery Liverpool, 2000, Tate Gallery Publishing Ltd.
1999 “Tony Cragg, New Works”, mit eienm Photo-Essay von Philip Sayer und Einführung und Interview von Isabel Carlisle, Royal Academy of Arts London, (Ausstellungskatalog)
“Tony Cragg, Atelier: Wuppertal, Plastiken und Zeichnungen der 90er Jahre”, mit Essays von Sabine Fehlemann, Josef Beutelmann, Katja Blomberg und Ulrich Krempel, Von der Heydt-Museum Wuppertal, 1999, (Ausstellungskatalog)
1998 “Anthony Cragg”, mit Essays von Helmut Friedel, Susanne Gaensheimer und Ulrich Wilmes und ausgewählten Schriften des Künstlers von 1981 bis 1998, Lenbachhaus München, 1998
1997 “Tony Cragg”, Interviews mit Yoshihisa Otani, Masahiro Aoki und Tony Cragg, Hrsg.: Tomoaki Kitagawa, Toyota Municipal Museum of Art, 1997, (Ausstellungskatalog)
“Tony Cragg, Sculptures on the Page”, Whitechapel Art Gallery London, 1997, The Henry Moore Institute, Leeds
1996 “Tony Cragg”, mit Essays von Germano Celant und Anna Costatini, Edizioni Charta, Milano
“Tony Cragg”, mit Essays von Catherine Grenier, Daniel Soutif, und einem Interview mit Heinz-Norbert Jocks, Centre Georges Pompidou Paris, 1996, Éditions du Centre Pompidou (Ausstellungskatalog)
1995 “Tony Cragg”, mit Aufsätzen von Carmen Alborch, José Guirao, Félix Duque, Heinz Norbert Jocks und Tony Cragg, Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofia, Madrid, (Ausstellungskatalog)
1994 “Tony Cragg, Early Forms”, Essay von Armin Wildermuth, Galerie Buchmann, Basel (Ausstellungskatalog)
1993 “Tony Cragg, Dessins/ Zeichnungen”, Essay and interview mit Armin Wildermuth, Galerie Buchmann, Basel
1990 “Tony Cragg, Eine Werkauswahl”, mit einem Essay von Armin Wildermuth Galerie Buchmann, Basel
“Tony Cragg”, mit Essays von Maria Müller und Ulrich Krempel, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, 1990, (Ausstellungskatalog)
1988 “Tony Cragg”, mit Essays von Catherine Lampert, Demosthenes Davvetas und Henry Meyric Hughes, 43. Biennale di Venezia, June 26 – September 25, 1988, 
The Visual Arts Department The British Council 1988 (Ausstellungskatalog)
1987 “Tony Cragg”, Essay und interview von Lynne Cooke, Hayward Gallery, South Bank Centre, London, 1987 (Ausstellungskatalog)
1986 “Tony Cragg, Skulpturen”, Texte von Tony Cragg, Demosthenes Davettas, Carl Haenlein, Kestner Gesellschaft Hannover, 1986 (Ausstellungskatalog)