‘MARTIN DISLER ’
MARTIN DISLER

MARTIN DISLER

Buchmann Lugano
Press release

Am Donnerstag, 24. Februar eröffnen wir eine Ausstellung mit Werken des Schweizer Künstlers Martin Disler (1949-1996).

Die Galerie, die seit 2013 den Nachlass Disler betreut, stellt eine Auswahl von Monotypien, Terrakotta-Skulpturen und Keramiken aus.

Der 1949 in Seewen geborene Disler stellte seit den 1970er Jahren in der Schweiz und im Ausland aus. Seine erste Einzelausstellung in der Kunsthalle Basel im Jahr 1980 mit dem Titel Invasion durch eine falsche Sprache markierte einen Wendepunkt in der Karriere des Künstlers. Im selben Jahr nahm er an der Kunstbiennale von Venedig teil und erlangte dadurch internationale Bekanntheit. Im Jahr 1982 wurde er zur documenta 7 in Kassel und 1984 zu einer Gruppenausstellung im Museum of Modern Art in New York eingeladen. Martin Disler, ein Autodidakt, der von einer unaufhörlichen und frenetischen Kreativität angetrieben wurde, setzte sich mit Themen wie Leben und Tod auseinander, die er häufig in einer fast obsessiven Weise darstellte. Seine gestischen, bisweilen impulsiven Werke prägen sein gesamtes Schaffen. Er lebte in New York, Amsterdam, Mailand, Zürich, Lugano und Les Planchettes (JU). Er starb im Alter von 47 Jahren und hinterließ ein reiches künstlerisches Schaffen mit Skulpturen, Gemälden, Zeichnungen, Grafiken, Gedichten und Schriften, die heute in seinem Archiv in Basel aufbewahrt werden.

Parallel zu seiner künstlerischen Arbeit schuf Disler auch tiefgründige und kraftvolle literarische Werke, darunter den Roman Bilder vom Maler, und steuerte seine Texte zu mehr als einem Dutzend Künstlerbüchern bei. 2020/2021 fand im Kirchner Museum Davos grosse monografische Ausstellung (mit Katalog) Theater des Überlebens. Martin Disler - Die späten Jahre statt. Diese war den letzten Jahren seiner Karriere gewidmet und setzte sein künstlerisches Schaffen in Beziehung zu Kirchners Werken.

Im Jahr 2021 haben zwei bedeutende Institutionen, das Städel Museum in Frankfurt und das Bündner Kunstmuseum in Chur, einige Werke Dislers erworben.

 

Für weitere Informationen:

Buchmann Lugano Via della Posta 2

CH-6900 Lugano

Von Dienstag bis Freitag 13.00 – 18.00

Samstag nach Vereinbarung

buchmann.lugano@bluewin.ch / www.buchmanngalerie.com

Comunicato stampa

Lo spazio espositivo Buchmann Lugano presenta giovedì 24 febbraio a partire dalle ore 17.00 le opere dell’artista svizzero Martin Disler (1949-1996).

La galleria, che dal 2013 cura il lascito di Disler, espone una selezione di monotipie, sculture in terracotta e ceramiche.

Nato nel 1949 a Seewen, inizia ad esporre in Svizzera e all’estero a partire dagli anni ’70. La sua prima mostra personale presso la Kunsthalle di Basilea nel 1980 intitolata Invasion durch eine falsche Sprache, segna un punto di svolta nella carriera dell’artista. Lo stesso anno partecipa alla Biennale d’arte di Venezia ottenendo popolarità a livello internazionale. Nel 1982 è invitato a documenta 7 a Kassel e nel 1984 ad una mostra collettiva presso il Museum of Modern Art di New York. Martin Disler, artista auto-didatta, spinto da un’incessante e frenetica creatività ha indagato tematiche quali la vita e la morte, rappresentate di frequente in maniera quasi ossessiva. Le sue opere di matrice gestuale, talvolta impulsiva, caratterizzano il suo intero lavoro. Ha vissuto a New York, Amsterdam, Milano, Zurigo, Lugano e Les Planchettes (JU). Scomparso a soli 47 anni, lascia alle sue spalle una ricca produzione artistica comprendente: sculture, dipinti, disegni, grafica, poesie e scritti, conservati oggi nel suo archivio a Basilea.

Parallelamente al suo lavoro di artista, Disler produsse anche opere letterarie profonde e potenti, tra cui il romanzo Bilder vom Maler (Immagini di un pittore), e contribuì con i suoi testi a più di una dozzina di libri d'artista. Nel 2020/2021 si è tenuta una grande esposizione monografica (con catalogo) al Kirchner Museum Davos dal titolo Theater des Überlebens. Martin Disler - Die späten Jahre dedicata ai suoi ultimi dieci anni di lavoro, mettendo in relazione la sua produzione artistica con le opere di Kirchner.

Nel 2021 due importanti istituzioni hanno acquisto sue opere: il Museo Städel a Francoforte e il Museo d'Arte dei Grigioni di Coira. 

 

Per maggiori informazioni:

Buchmann Lugano Via della Posta 2

CH-6900 Lugano (accanto al MASI - Palazzo Reali)

Martedì- Venerdì 13.00 – 18.00

Sabato su appuntamento

buchmann.lugano@bluewin.ch / www.buchmanngalerie.com

The Estate of Martin Disler

born 1949 in Seewen/CH, died 1996 in Geneva.

Solo Exhibitions

2022
2019
2018
2017
2016
2014
2013
2007
2006
2005
2004
2001
1999
1998
1997
1994
1993
1992
1990
1989
1986
1985
1984
1983
1982
1981
1980
1978
1976
1975
1974
1973
1972
1971
1970

Group Exhibitions

2022
2021
2020
2019
2018
2016
2015
2006
2005
2004
2003
2001
1998
1997
1995
1993
1992
1991
1990
1989
1988
1987
1986
1985
1984
1983
1982
1981
1980
1979
1978
1976
1975
1974
1973
1972
1971
Selected Collections

Kunstmuseum Aarau

Sammlung Barbier Müller Genf

Emanuel Hoffmann Stiftung, Basel

Kunstmuseum Basel

Kunstmuseum Bern

Kunsthalle Bielefeld

Kunsthalle Bremen, Bremen

Gottfried Keller Stiftung Zürich

Kunstmuseum Chur

Graphische Sammlung ETH, Zürich

Museum Folkwang, Essen

Groninger Museum, Groningen

Musée des Arts et Histoire, Genève

Kasseler Kunstverein, Kassel

Museum Kunst Palast, Düsseldorf

Musée des Beaux Arts, La Chaux-de-Fonds

Wilhelm Lehmbruck Museum, Duisburg

Lenbachhaus, München

Stiftung Sammlung Marx, Hamburger Bahnhof Berlin

MoMA, New York

Musée des beaux-arts, Neuchâtel

Kunstmuseum St Gallen

Universität St.Gallen

Musée cantonal des Beaux Arts, Lausanne

Muséé des beaux-arts, Le Locle

Kunstmuseum Luzern

Sammlung Nationale Basel

Kunstmuseum Olten

Museum zu Allerheiligen, Schaffhausen

Kunstmuseum Solothurn

Stedelijk Museum, Amsterdam

Tate Gallery, London

Sammlung Nationale Basel

Museum moderner Kunst, Wien

Graphische Sammlung Albertina, Wien

Kunstmuseum Zürich