‘Raffi Kalenderian – Always in Rare Form’
Raffi Kalenderian Always in Rare Form
23 Feb—14 Apr 2018

Raffi Kalenderian Always in Rare Form

23 Feb—14 Apr 2018
Buchmann Galerie
Press release

 

Buchmann Galerie is delighted to announce its third solo exhibition with Raffi Kalenderian (*1981, lives and works in Los Angeles). We will be presenting new paintings as well as works on paper.

 

In the exhibition Raffi Kalenderian concentrates exclusively on portraits of people in his own personal circle. Using oils, the painter plumbs the possibilities of the portrait genre with powerful colours and a passion for the textures attainable through oil paint.

 

The protagonists from Los Angeles‘ young urban scene pose for the painter sitting or standing in intimate spaces; as a rule, the image sections concentrate on the figure. The models are placed in front of almost psychedelic backgrounds in strong colours. The contrast between figure and background, between model and abstract colour fields gives the images their tension, abstracting the portraits. The brightly colourful patterns of the background are influenced by the quilts of American folk art as well as modernist abstraction, and echoes of Mexican wall hangings may also be found; these are quite prevalent in the culture of Southern California.

 

Raffi Kalenderian is a painter of modern life in the sense defined by Charles Baudelaire in his seminal essay of the same name. He employs painterly means to explore the possibility of illustrating contemporaneity in portrait form. In his essay Baudelaire makes a passionate case for a new, entirely non-academic understanding of beauty in the depiction of people. Following a rich tradition of portrait art from Matisse to Hockney, Kalenderian succeeds in defining the figures‘ psychology through the surrounding space, so establishing a universal quality yet lending a complex visualization to the portrait subject. The artists‘ friends function as motifs of an investigation, therefore, which ranges from painterly issues to considerations of identity and the social, taking up current debates about the self and constructed identities.

 

Raffi Kalenderian took part in numerous international solo and group exhibitions in the USA and Europe. In 2016 Kalenderian was part of the exhibition Painters‘ Painters at the Saatchi Gallery in London, UK. In 2010 his works were on show at the Next Generation exhibition at Kunstmuseum St. Gallen, Switzerland. Kalenderian graduated in painting from UCLA, California, where he studied under Laura Owens and Yutaka Sone. 

 

For more information about the artist and for images you are welcome to contact the gallery at any time.

Pressemitteilung

 

Die Buchmann Galerie freut sich, die dritte Einzelausstellung mit Raffi Kalenderian (*1981, lebt und arbeitet in Los Angeles) anzukündigen. Präsentiert werden neue Gemälde sowie Arbeiten auf Papier.

 

In der Ausstellung konzentriert sich Raffi Kalenderian ausschließlich auf Portraits von Personen aus dem persönlichen Umfeld des Malers. In Öl gemalt, mit einer kräftigen Farbigkeit und einer Leidenschaft für die in Ölfarbe zu erreichenden Texturen, lotet der Maler das Genre des Portraits aus.

 

Die Protagonisten aus der jungen urbanen Szene Los Angeles‘ sitzen oder stehen dem Maler in intimen Räumen Modell; die Bildausschnitte sind meist verdichtet auf die Figur. Die Modelle sind vor nahezu psychedelisch anmutenden, in kräftigen Farben gehaltenen Hintergründen platziert. Der Kontrast von Figur und Hintergrund, von Modell und den abstrakten Farbfeldern verleiht den Bildern ihre Spannung und abstrahieren die Portraits. In den stark farbigen Mustern der Hintergründe sind neben modernistischer Abstraktion auch Einflüsse der Quilts der amerikanischen Folk Art oder auch von mexikanischen Wandteppichen zu finden, die in der Kultur des südlichen Kaliforniens eine große Präsenz haben.

 

Raffi Kalenderian ist ein Maler des modernen Lebens, ganz in dem Sinne, wie Charles Baudelaire es in seinem wegweisenden gleichnamigen Aufsatz definierte. Er untersucht mit malerischen Mitteln die Möglichkeit, Zeitgenossenschaft im Portrait abzubilden. Baudelaire plädiert in seinem Aufsatz leidenschaftlich für ein neues, ganz und gar unakademisches Verständnis von Schönheit im Abbilden von Personen. Anknüpfend an eine reiche Tradition der Porträtkunst, von Matisse bis Hockney, gelingt es Kalenderian, die Psychologie der Figuren durch den sie umgebenden Raum zu definieren, die Figuren damit ins allgemeine zu setzen und dem Sujet des Portraits eine komplexe Bildgebung zu verleihen. Die Freunde des Künstlers bilden somit das Motiv einer Untersuchung, die von malerischen Fragestellungen hin zu Überlegungen nach Identität und dem Sozialen reicht, die aktuellen Debatten nach dem Selbst und konstruierten Identitäten aufnehmend.

 

Raffi Kalenderians reiches bildnerisches Werk wurde in zahlreichen internationalen Solo- und Gruppenausstellungen gezeigt. 2016 nahm er an Painters’ Painters in der Saatchi Galerie in London teil, 2010 an der Ausstellung Next Generation im Kunstmuseum St. Gallen. Kalenderian studierte unter anderem unter Laura Owens und Yutaka Sone am UCLA in Kalifornien.

 

Für weitere Informationen über den Künstler und für Bildmaterial können Sie sich gerne jederzeit mit der Galerie in Verbindung setzen.

Raffi Kalenderian

Born 1981 in Los Angeles. Lives and works in Los Angeles.

Education
2004

BFA Painting, University of California, Los Angeles

2004 Residency, Idyllwild Arts Academy, Idyllwild
2007 Residency, Medium, St. Bartélemy, French West Indies

Solo Exhibitions

2020
2019
2018
2017
2016
2015
2013
2012
2011
2010
2008
2007
2006

Group Exhibitions

2018
2017
2016
2015
2014
2013
2011
2010
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002